Verbände

Abwasserzweckverband Unteres Günztal

Der Abwasserzweckverband Unteres Günztal ist im Jahre 1969 von der Stadt Ichenhausen, den Gemeinden Kötz und Waldstetten sowie den damals noch selbstständigen Ichenhauser Stadtteilen Autenried, Deubach, Hochwang, Oxenbronn und Rieden gegründet worden.
Zehn Jahre später kamen die Gemeinden Ellzee, Neuburg/Kammel, Wiesenbach, Deisenhausen, Breitenthal und Ebershausen hinzu.

In der Verbandskläranlage in Kötz wird das Abwasser von knapp 20.000 Einwohnern gereinigt. Der Verband unterhält etwa 35 km überörtlicher Abwasserkanäle von Ebershausen im Süden bis Kötz im Norden des Landkreises Günzburg. Flächenmäßig deckt der Verband rund ein Viertel des Landkreises ab.

Verbandsmitglieder des Abwasserzweckverbandes Unteres Günztal sind:

Stadt Ichenhausen
Markt Waldstetten
Gemeinde Breitenthal
Gemeinde Deisenhausen
Gemeinde Ebershausen
Gemeinde Ellzee
Gemeinde Kötz
Gemeinde Wiesenbach
Markt Neuburg/Kammel für das Gebiet der früheren Gemeinde Wattenweiler

Verbandsvorsitzender ist Robert Strobel, 1. Bürgermeister der Stadt Ichenhausen.
Stellvertretende Verbandsvorsitzende ist Sabine Ertle, 1. Bürgermeisterin der Gemeinde Kötz.

Die Geschäftsstelle des Abwasserzweckverbandes ist bei der Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen eingerichtet.

Die Verbandskläranlage befindet sich in der Gemeinde Kötz.

Die Mitglieder der Verbandsversammlung sowie die Sitzungsvorlagen und Protokolle der Verbandsversammlung sind hinter dem jeweiligen Schlagwort verlinkt.

Mittelschulverband Ichenhausen

Der Schulsprengel des Mittelschulverbandes Ichenhausen umfasst die Stadt Ichenhausen, den Markt Waldstetten und die Gemeinden Ellzee und Kammeltal. Der Verband wurde 1969, damals noch mit der Bezeichnung „Hauptschulverband Ichenhausen“, gegründet. Der Mittelschulverband ist der Träger der Mittelschule Ichenhausen.

Die Einnahmen und Ausgaben des Mittelschulverbands werden jeweils für zwei Jahre in einem sog. Doppelhaushalt geplant. Die Verwaltung des Mittelschulverbandes Ichenhausen erfolgt durch die Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen, wofür ein Verwaltungskostenbeitrag erhoben wird.

Im Schuljahr 2020/21 zählt die Mittelschule Ichenhausen insgesamt 311 Schülerinnen und Schüler in 14 Klassen.

Der Schulsprengel des Mittelschulverbandes Ichenhausen umfasst die Stadt Ichenhausen, den Markt Waldstetten und die Gemeinden Ellzee und Kammeltal

Die Schülerinnen und Schüler kommen aus den folgenden Wohnorten:

Stadt Ichenhausen 168
Gemeinde Kammeltal 41
Gemeinde Ellzee 17
Markt Waldstetten 18
Günzburg 18
Kötz 15
Leipheim 10
Jettingen 7
Burgau 4
Offingen 4
Burtenbach 3
Bubesheim 2
Neuburg a. d. Kammel 2
Bibertal 1
Ziemetshausen 1

 

(1) In die Verbandsversammlung werden die ersten Bürgermeister der am
Schulverband beteiligten Gemeinden entsandt. Daneben entsenden Gemeinden,
aus denen am 1. Oktober 2019 51 bis 100 Schülerinnen und Schüler die
Verbandsschule besuchten (Verbandsschüler), einen und für jedes weitere
angefangene Hundert Verbandsschüler nochmals einen weiteren Verbandsrat in die
Verbandsversammlung.
(2) Den Vorsitz in der Verbandsversammlung führt der Vorsitzende des Schulverbands.
(3) Die Schulverbandsversammlung ist zuständig für die ihr gemäß Art. 34 Abs. 2
KommZG vorbehaltenen Angelegenheiten.

Die Mitglieder der Verbandsversammlung sowie die Sitzungsvorlagen und Protokolle der Verbandsversammlung sind hinter dem jeweiligen Schlagwort verlinkt.

Grundschulverband Waldstetten

Der Schulsprengel des Grundschulverbandes Waldstetten umfasst den Markt Waldstetten und die Gemeinde Ellzee und wurde 1969 gegründet. Die Einnahmen und Ausgaben des Grundschulverbandes werden jeweils für zwei Jahre in einem sog. Doppelhaushalt geplant. Die Verwaltung des Grundschulverbandes Waldstetten erfolgt durch die Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen, wofür ein Verwaltungsbeitrag erhoben wird.

Im Schuljahr 2020/21 zählt der Grundschulverband Waldstetten insgesamt 85 Schülerinnen und Schüler in 4 Klassen.

Die Schülerinnen und Schüler kommen aktuell aus den folgenden Wohnorten:

Waldstetten 40
Ellzee 43
Ichenhausen 1
Wattenweiler 1

 

(1) In die Verbandsversammlung werden die ersten Bürgermeister der am
Schulverband beteiligten Gemeinden entsandt. Für die Dauer der Wahlperiode
werden, abweichend von Art 9 Abs. 3 Satz 2 BaySchFG, zwei weitere Mitglieder in
die Schulverbandsversammlung entsandt. Von diesen weiteren Mitgliedern sind ein
Mitglied vom Marktgemeinderat Waldstetten und ein Mitglied vom Gemeinderat
Ellzee zu entsenden.
(2) Den Vorsitz in der Verbandsversammlung führt der Vorsitzende des Schulverbands.
(3) Die Schulverbandsversammlung ist zuständig für die ihr gemäß Art. 34 Abs. 2
KommZG vorbehaltenen Angelegenheiten

Die Mitglieder der Verbandsversammlung sowie die Sitzungsvorlagen und Protokolle der Verbandsversammlung sind hinter dem jeweiligen Schlagwort verlinkt.

Zweckverband Digitale Schulen Landkreis Günzburg

Zum 01.01.2021 wurde der Zweckverband Digitale Schulen Landkreis Günzburg gegründet.

Alle 34 Städte, Märkte und Gemeinden des Landkreises Günzburg haben sich in dem Zweckverband zusammengeschlossen. Aufgabe des Zweckverbandes ist es, für die Grund- und Mittelschulen dieser Kommunen die Ausstattung der Schulen mit Rechnern, IT-Netzen, Software sowie den zugehörigen Support zu leisten.

Der Zweckverband hat seine Räumlichkeiten in der Von-Stain-Str. 8 in Ichenhausen (ehem. Rabbinatsgebäude).

Die haushalts- und kassentechnische Verwaltung des Zweckverbandes wird von der Verwaltungsgemeinschaft Ichenhausen übernommen, wofür diese einen Verwaltungskostenbeitrag erhebt.

Alle 34 Städte, Märkte und Gemeinden des Landkreises Günzburg haben sich in dem Zweckverband zusammengeschlossen.

Die Mitglieder der Verbandsversammlung sowie die Sitzungsvorlagen und Protokolle der Verbandsversammlung sind hinter dem jeweiligen Schlagwort verlinkt.

Zweckverband Bayer. Schulmuseum Ichenhausen

Der Zweckverband Bayer. Schulmuseum Ichenhausen ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Ichenhausen, Landkreis Günzburg. Er ist am Tag nach der Bekanntmachung im Amtsblatt der Regierung von Schwaben Nr. 16/1997 am 19.07.1997 entstanden.

Die konstituierende Sitzung der Verbandversammlung fand am 01. August 1997 im Unteren Schloss in Ichenhausen statt.

Der Zweckverband hat den Neubau im Umfeld des Unteren Schlosses in Ichenhausen („Erweiterungsbau“) geplant, finanziert und errichtet, welcher seit seiner Fertigstellung in Ergänzung zum bestehenden Bayer. Schulmuseum im Unteren Schloss als Teil des Bayer. Schulmuseums genutzt wird. Der Verband als Eigentümer stellt dem Freistaat Bayern das Gebäude für die Nutzung als Schulmuseum unentgeltlich zur Verfügung.

Darüber hinaus renoviert und saniert der Verband das Gebäude, Fl.Nr. 86/3 Gemarkung Ichenhausen, in welchem die „Historischen Klassenzimmer“ untergebracht sind und seit 2017 auch eine „Kleine Lernwelt“ und ein „Atelier“.

Im Jahr 2021 erfolgt die dringend notwendige Beschattung und Klimatisierung sowie die Sanierung der Außenfassade des Erweiterungsbaus.

Die Kassengeschäfte des Zweckverbandes werden gemäß §18 der Verbandssatzung von der Stadt Ichenhausen geführt.

Dem Verband gehören der Bezirk Schwaben, der Landkreis Günzburg und die Stadt Ichenhausen als Mitglieder an.

Die Verbandsversammlung nimmt die Aufgaben des Zweckverbandes nach Art. 34 Abs. 2 KommZG und § 10 der Verbandssatzung wahr.

Die Mitglieder der Verbandsversammlung sowie die Sitzungsvorlagen und Protokolle der Verbandsversammlung sind hinter dem jeweiligen Schlagwort verlinkt.